Gaspreise 2016 vergleichen

Die Gaspreise steigen auch in 2016 weiter

Viele Gaskunden der Energieversorger werden demnächst mit steigenden Gaspreisen konfrontiert werden. Die Grundversorger kündigen Preissteigerungen beim Gas von mehr als sechs Prozent an. Dies ist insofern verwunderlich, weil die Energieversorger von ihren Lieferanten erhebliche Rückerstattungen erhalten haben. Über weitere Nachlässe wird zurzeit noch zusätzlich verhandelt.

Da die Preisenachlässe aber nicht an den Gaskunden weitergegeben werden, sollten Sie unbedingt ihren aktuellen Gaspreis kontrollieren und ggf. den Anbieter wechseln.Steigende Gaspreise müssen die Verbraucher nicht hinnehmen. Machen Sie einen Gaspreisvergleich und wechseln Sie bei Bedarf zu einem günstigen Gasanbieter.

Senken sie ihre Gaskosten durch einen Anbieterwechsel:

Dass die Energieversorger ihren Preisvorteil bei der Gasbeschaffung nicht an  die Endkunden weitergegeben, bemängeln auch die Verbraucherschützer. Die Konzerne begründen ihre Vorgehensweise mit Verlusten aus den vergangenen Jahren. Hier wurden Langfristverträge abgeschlossen, welche die derzeitigen hohen Gaspreise rechtfertigen.

Auch seien die gestiegenen Nutzentgelte für die Gasleitungen nicht an den Kunden weitergegeben worden. Insgesamt ergeben sich damit also höhere Beschaffungskosten. Die Verbraucherschützer halten jedoch entgegen, dass mit den höheren Nutzentgelten lediglich etwa 20% der Gaspreiserhöhung zu rechtfertigen sei. Man könnte meinen, dass die Energiekonzerne den hohen Gaspreis dazu benutzen, wollen die schlechter werdenden Renditen auf dem Strommarkt zu kompensieren.

Es gab in der Vergangenheit allerdings deutlich mehr Preissteigerungen als Preissenkungen beim Gaspreis. Obwohl in Zukunft mit einem Überangebot an Gas und zu rechnen ist, wird sich das weiterhin nicht auf den Gaspreis auswirken. Handeln sie jetzt und wechseln sie den Gasanbieter, nur so können sie der immer weiter steigenden Gaspreisspirale Einhalt gebieten. Falls Sie keinen eigenen Vertrag mit einem Gasanbieter haben, sprechen Sie doch Ihren Vermieter an, um eine Wechsel zu einem günstigen Gasanbieter durchführen.

 

 

Überprüfen sie Ihren Gaspreis und wechseln sie den Gasanbieter