Gasanbieter wechseln

Gaspreis ist viel zu hoch in Deutschland

gaspreis senkenDie Bereitschaft den Gasanbieter zu wechseln ist nicht sehr hoch. Anders als beim Strom bleiben die Gaskunden Ihrem alten Versorger treu. Nach Angaben der Bundesnetzagentur hatten bis Ende 2011 nur etwa 8,5 % ihrem Grundversorger den Rücken gekehrt und sind zu einem anderen Gasversorger gewechselt. Es ist nicht verständlich, deshalb die Verbraucher eine die Standardverträge in der sogenannten Grundversorgung noch akzeptieren.

Derweil ist der deutsche Gasmarkt deutlich in Bewegung gekommen. Die übliche Kopplung an den Ölpreis wird zunehmend ersetzt durch die aktuellen Preise an den europäischen Gasbörsen. Früher waren die Energieversorger an langfristige Verträge gebunden. Dies führte bei einer Gaspreissenkung zu erheblichen Mehrkosten für den Gastkunden. Andererseits profitierte der Gaskunde in diesem Fall natürlich von einem gleichbleibenden Gaspreis.

Die Energieversorger können sich also heutzutage nicht mehr auf die Ölpreisbindung und langfristige Lieferkontrakte berufen. Sie sollten sich lieber bemühen am Spotmarkt gute Einkaufspreise zu verhandeln. Die übrigen Abgaben wie Nutzungsfestgeld und Steuern sind leider nicht zu beeinflussen. Hier müssen dann die staatlichen Aufsichtsorgane und der Verbraucherschutz tätig werden um einen immer steigenden Gaspreis zu bremsen.

In jedem Fall lohnt sich ein Wechsel zu billigem Gas für den Verbraucher. Achten sie aber auf die Billiganbieter. Hier sind einige Verbraucherrechte eingeschränkt – dafür erhalten sie aber einen sehr günstigen Preis.

Nutzen sie jetzt die Chance und vergleichen sie ihren aktuellen Gaspreis mit den Tarifen andere Gasanbieter. Sie werden ertsaunt sein wieviel sie sparen können. Hier gehts zum aktuellen Gaspreisvergleich 2014.

 

Gaspreise vergleichen